• Fragen und Antworten zu Ayurveda

    Fragen die du zu Ayurveda hast kannst du gerne im Messenger stellen oder auf whatsapp 01573 680 9700 Sonja

Was ist Ayurveda

Fragen und Antworten

Du machst Ayurveda wie muss ich mir das vorstellen?

Nun, als Ayurveda Therapeutin schaue ich natürlich erst mal wo der Schuh drückt. Dazu habe ich einen Fragebogen erstellt, den ich mit dir durchgehe. So ergibt sich für mich ein Bild vom deinem Wesen und dem was aus dem Gleichgewicht gekommen ist.

Danach wird ein Ziel festgelegt, was du erreichen möchtest. Du hast z.B. Verspannungen und dadurch ausgelöst Kopfschmerzen, Nackenschmerzen. Ich würde jetzt nach Ernährungsgewohnheiten schauen, wie deine Haltung ist und mir ein Bild machen von deinen körperlichen Beschwerden. Dabei drücke ich verschiedene Punkte am Körper.

Dann sage ich dir, wie du mit Kräutern, Gewürzen (innerlich und äußerlich), mit Massagen oder Bewegungen dagegen steuern kannst.

Wie geht eine Ayurvedische Massage

Die ayurvedische Massage wird mit warmen Kräuterölen durchgeführt.

Wenn du nur eine Wellnessanwendung zur Entspannung und Regeneration möchtest, nehme ich Sesamöl.

Ansonsten der Konstitution entsprechend oder die Selbstheilungskräfte fördernde Kräuteröle.

Eingeölt wird der ganze Körper vom Kopf (auch die Haare) bis zu den Füßen. Es ist keine klassische Massage, sondern ein sanftes, manchmal auch ein festeres ausstreichen, kreisen oder sanftes Klopfen.

Hier geht es weiter

Ayurveda hat seinen Ursprung in Indien. Die ersten Aufzeichnungen durch die Veden wurden vor 3500 Jahren gemacht. Die Ayurvedische Lehre betrachtet den Menschen als Mikrokosmos und das Weltall als Makrokosmos. Ayurveda sieht den Menschen also als Miniaturabbild der großen Natur.

Diese Medizinphilosophie ist eine ganzheitliche Heilkunde. Sie weiß um die Ganzheit von Körper, Geist und Seele. Man kann auch sagen, Ayurveda ist eine Wissenschaft wie man gesund und glücklich leben kann – und das möglichst lange.

Die Ayurvedische Massage ist eine der wichtigsten unterstützenden Therapien im klassischen Ayurveda. Sie dient der Harmonisierung der Körperenergien, der Synchronisation der beiden Gehirnhälften, leitet Stoffwechselgifte aus und unterstützt den Tiefen-Reinigungs- und Erneuerungsprozess.

Durch die individuell abgestimmten Massagetechniken werden im Behandelten Impulse freigesetzt, die den Geist klären, das Nervensystem stärken, das Kanalsystem (Shrotas) reinigen und dem Körper ein großes Maß an vitaler Substanz verleihen.

Grundlage aller ayurvedischen Ölmassagen ist Abhyanga, die Ayurvedische Ganzkörpermassage. Im gleichmäßigen Rhythmus wird der gesamte Körper mit bestimmten Bewegungsabläufen, flächigen Streichungen, Kreisungen und punktuellen Druckmassagen behandelt und geölt.
Durch eine in die Massage integrierte Marma-Vitalpunkt-Therapie und die auf Konstitution und Haut abgestimmte Verwendung der medizinischen Öle wird Abhyanga zu einem unbeschreiblichen Erlebnis: einfühlsam sehende Hände machen jede Massage zu einer tiefen Begegnung von Körper, Geist und Seele. In einem inneren Raum aus Liebe und Zuwendung findet eine tiefe Reinigung von körperlichen Schlacken und emotionalen Stauungen statt. Damit empfangen wir auch neue Kraft, tiefe Liebe und einen intensiven Kontakt mit dem eigenen Körper.